Null Finanzierung

Keine Finanzierung

Das " Nullfinanzieren " wird nicht für immer andauern - es wird einmal ein Ende geben . Benedikt, Skorpion, SPOMI, Sorrie, StopDude, Tantan, JRM, pullPush, Rodeorwdeo und andere Forumsmitglieder haben grundsätzlich Recht in ihren Reaktionen auf meine Beiträge der vergangenen Zeit und der vergangenen Jahre. Das ist heute natürlich nicht mehr der Fall, und wir sind - zumindest was die Finanzpraxis betrifft - auf dem Weg zu Bedingungen, die in der Geschichte aus Hochinflationsländern bekannt waren.  

Eine neue Generationszugehörigkeit, die mit den "neuen Finanzierungsbedingungen" herangewachsen ist, für die QE- und Nullzinspolitik ein ganz alltäglicher Bestandteil des Lebens ist, weiß nichts anderes und kann die daraus entstehenden Langzeitgefahren nicht aufspüren, geschweige denn schätzen. Das, was anscheinend überhaupt keine wichtige Funktion mehr spielt?

Das wird meiner Meinung nach zu einem gewissen Grad von entscheidender Bedeutung sein? Der Dow Jones büßte innerhalb eines Arbeitstages 3,4 Prozentpunkte ein, da die neuen Werte für das US-Handelsdefizit über den Erwartungen lagen....der fallende US-Dollar musste zu weiteren Zinserhöhungen in den USA mit sich bringen, um die weitere Finanzierung der US-doppelten Defizite sicherzustellen.

Die ungelösten Finanzprobleme der US-Budgets und die damit verbundenen Erwartungen an höhere Zinssätze halten die MÃ??rkte seit Anfang des Jahres in Atem....... Finanzprobleme des Landes führen zu erhöhten Zinssätzen "auf dem kostenlosen - nicht manipulierten - Markt". Die Staatsfinanzierung erfolgt anscheinend "problemlos" und "extrem günstig" mit Unterstützung der Notenbanken (!!!!!). Menschen, die Titanic sank und die Band hat weiter gespielt.

Den Menschen wurde so lange wie möglich versichert. Ich kann aber zu keinem anderen Schluss kommen, als dass die Sache enorm stinkt und ein " unvermeidliches " Aufbrechen der Finanzblase für alle sehr, sehr kostspielig sein wird. Sie ist empörend - offenkundige Finanzprobleme, die wir seit 2008 nicht mehr haben, werden durch Nullzinsen und Anleihenkäufe der Notenbanken "gelöst" werden.

Die Mehrheit der "jungen Menschen", die heute 20 bis 25 Jahre jung sind - die neue Generation -, die beim Beginn der "Finanzierungskrise" im Jahr 2008 zwischen 10 und 15 Jahren waren, kennt es nicht anders. Die Mehrheit von ihnen wird sich auch nicht mit dieser schwierigen Angelegenheit beschäftigen, so wie die Älteren in der Mehrheit nicht damit umgehen werden.

So machen die Verursacher weiter....aber Naturgeschütze können nicht aufgehoben werden, es gibt keine Perpetuum mobile, schon gar nicht in der Finanzbranche. Der Gesetzentwurf - der riesig und extrem salzig ist - wird vorgestellt.