Kredit Umfinanzieren

Refinanzierung von Krediten

Der Kreditnehmer ist auch bei einer allgemeinen Verzinsung der Kredite durch solche festverzinslichen Kredite an die Zinsvereinbarung gebunden, so dass er sich davon in der Regel nur durch vorzeitige Rückzahlung des Kredits lösen kann . Durch die Umschuldung solcher Altkredite kann es zu einer erheblichen finanziellen Entlastung kommen. Trotz schlechter Bonität oder ungünstiger Schufa-Kredite refinanziert sich ein Wohnungsbaudarlehen. Bei der Kündigung eines Darlehens sendet die Bank dem Darlehensnehmer eine sogenannte Aufstellung über den ausstehenden Darlehensbetrag zum Kündigungstermin.  

Re-Finanzierung des Ratenkredits unter | ? Jetzt hier eintragen!

Der Zweck der Refinanzierung eines Darlehens ist es, die Darlehensverbindlichkeiten von Grund auf umzugestalten. Nutzt ein Darlehensnehmer z.B. gleichzeitig einen PKW-Darlehen, einen Teilzahlungskredit und einen Kontokorrentkredit, hat er die Option, alle drei Einzeldarlehen durch einen einzigen neuen Kreditvertrag zu ersetzt. Indem er einzelne Kredite zu einem neuen Kreditvertrag zusammenfasst, kann der Darlehensnehmer über günstigere Zinsbedingungen verhandeln.

Insbesondere bei Altdarlehen mit relativ hohem Zinsniveau, die keine Zinsklausel enthalten, führt die Refinanzierung oft zu einer finanziellen Entlastungen für den Anleihenehmer. Dagegen ist es nachteilig, einen Ratendarlehen zu refinanzieren, wenn er auf einem variablen Zins basiert. Dabei wird der vertragliche Zins an die Marktentwicklungen angepaßt, so dass eine Restrukturierung kaum einen erkennbaren Nutzen bringen würde.

Die Refinanzierung eines Kredits kann nicht nur zu einem spürbaren Aufwandsvorteil führen, sondern dem Darlehensnehmer auch einen optimierten Blick auf die derzeitige Verschuldung geben, was den Bürokratieaufwand für das Schuldenmanagement deutlich reduziert. Darüber hinaus eröffnet die Refinanzierung dem Darlehensnehmer neue ökonomische Spielräume. Eine Refinanzierung kann Einzelkredite aufschieben, so dass dem Darlehensnehmer ein finanzieller Spielraum eingeräumt wird.

Refinanzierungsprozess: Im ersten Teilschritt sollten alle aufgenommenen Darlehen auf Ratenzahlung, Zinssätze und Fälligkeiten hin untersucht werden. Ein Schuldenüberblicksplan listet dann alle Darlehen auf, die deutlich vom Jahreszinssatz und dem Produkt eines ähnlichen Wettbewerbers abweicht. Für diese Darlehen wird nun anhand einer Rentabilitätsrechnung festgestellt, inwieweit die Neuaufnahme von Darlehen zu besseren Darlehenskonditionen führt.

Es ist zu berücksichtigen, dass im Falle einer Refinanzierung weitere Bearbeitungs- und Maklerkosten entstehen. Grundsätzlich können jedoch ein Girokonto-, Hypotheken-, Überziehungs- oder Teilzahlungskredit ohne eine weitere "Rückerstattungsgebühr" refinanziert werden. Die Kreditwürdigkeit des Schuldners ist für die Bestimmung des Zinsniveaus von entscheidender Bedeutung.