Kredit Sofort Erlangungsbetrug

Betrug bei der sofortigen Kreditbeschaffung

da großangelegter Kreditbetrug bekannt geworden war. Ein EU-Pass als Traum: das Schicksal eines anderen. Sofia hat viel für einen EU-Pass getan. So sehr wie dieser hat Sofia* Angst vor keinem Tag, auch wenn ihre Tocher erst zehn Jahre ist. "Sofia verbirgt nicht nur ihren richtigen Namen vor der Journalistin. Sie befürchtet, dass diese Lüge sie spaetestens auf der Trauung ihrer Tocher brechen wird.

"Wenn man Sofia durch die Strassen von Brüssel laufen sehen, ist sie vor allem eines: unscheinbar. So ist Sofia keine "normale" Immigrantin. Von dort floh sie im MÃ??rz 1998 zusammen mit ihrem Mann. Bei meinen Erziehungsberechtigten war alles weggefallen, ich war erwerbslos. Es gab keine Hoffnungen mehr", erzählt Sofia. Zu Beginn des Jahres 1997 brachen in Albanien Aufruhr aus, weil umfangreiche Fälle von Kreditbetrug bekannt geworden waren.

Insofern hatte Sofia große Bange. Als sie in Belgien ankamen, stellten sich Sofia und ihr Mann als Asylbewerberinnen dar. "Das kann ich nachvollziehen, die Story wurde erfunden", sagt Sofia. "Das Ehepaar wollte nicht um jeden Preis umkehren. Um wie viel es sich handelt, wird Sofia nicht aussprechen. Sofia und ihr Mann waren mit den neuen EU-Pässen, in denen ihre Bilder stecken geblieben waren, auf einmal EU-Bürger und konnten sich ungehindert aufhalten.

Doch was wie ein Wunschtraum aussieht, wird immer mehr zu einem Alptraum, denn jeden Tag verbringen die jungen Paare in Belgien. "â??Ich habe stÃ?ndig die FÃ?rchte, dass man mich entdecktâ??, sagt Sofia. "Als Sofia die Vordertür öffnet, blickt sie kurz nach vorne und hinten, als ob sie sicherstellen wollte, dass sie niemand sieht.

Ihr Appartement befindet sich im ersten Obergeschoss in einem Viertel des Stadtzentrums von Brüssel. Das ist Sofia, die sich das ansieht. Sofia kam nie wieder in Ordnung. Sie musste sich nicht nur mit ihrem Heimatland Belgien, sondern auch mit ihrem neuen amtlichen Ursprungsland befreunden. Sie beherrscht kaum ihre Unternehmenskultur und deren Sprachen, sie redet sie uneben und falsch.

Sie hat mit ihrer eigenen Persönlichkeit auch ihre Eigenachtung eingebüßt, sagt Sofia und lehnt kurz ihre Hand über ihr zu. Er hat immer große Furcht, sich selbst nicht zu betrügen. Lediglich wenige armenische Gastfamilien haben das Paar in ihr Selbstbewusstsein gebracht. "Ich vertraue ihnen aber auch nicht", sagt Sofia. Aber Belgien ist zu einem Gefangenenlager für Sofia geworden, weil ihr EU-Pass schon lange ausgelaufen ist und der Schwindel bei einer Verlängerung sofort aufgedeckt werden würde.

Außerdem kann Sofia in ihrer Ferienwohnung nur mit ihrem Mann das Albanische sprechen. Ein Jahr zuvor erkundigte sich das Kind auf einmal, warum die Grosseltern in Albanien leben, wenn die Gastfamilie aus einem anderen Staat kommt. So hat Sofia Angst bekommen und ihre eigene Story geschrieben - nicht bis ins kleinste Details, sondern bis zu den rauen Konturen.

"Schließlich hat Sofias Tocher seit einigen Momenten einen dänischen Ausweis. Dies gibt Sofia Sicherheit. Weil bisher alle ihre Bemühungen, noch rechtmäßig in Belgien wohnen zu können, erfolglos geblieben sind. Sofia hat zusammen mit ihrer Rechtsanwältin Véronique Melis mehrere Male versucht. Die Kanzlei von Melis befindet sich nur wenige km von Sofias Appartement am anderen Ende des Stadtzentrums von Brüssel der Stadt.

Sie wurden von Sofia über einen Verband entdeckt, der sich um illegale Immigranten bemüht. Diese trafen sich nur wenige Male, weil die Rechtsanwältin rasch erkannte, dass sie Sofia nicht weiterhelfen konnte, weil es keine Hinweise auf ihren Auslandsaufenthalt in Belgien gab. "Sie hat wenig Hoffnungen auf Sofia. Im Jahr 2007 hat Belgien in sein Einwanderungsgesetz den sofortigen Entzug von Aufenthaltstiteln eingeführt, wenn sich herausstellt, dass es sich um Betrügereien handelt, die an deren Erteilung beteiligt waren.

Socias Rechtfertigung ist nicht eindeutig. "Sofia bittet mit einem verbitterten Schimmer in ihrer eigenen Sprache. In der Zwischenzeit beherrscht sie nahezu perfektes französisches Sprechen. Sofia geht davon aus, dass 70 bis 80 Prozentpunkte der Vertriebenen Erfindungen machen, um Zugang zu einem Asylantrag zu erhalten. Sofia sehnt sich ab und zu danach.