Geld Leihen Trotz Schulden

Geldaufnahme trotz Schulden

Die meisten Menschen lernen Schulden im Laufe ihres Lebens kennen: Der Bundesminister der Finanzen muss sich ständig Geld leihen . Denn in der Schufa steht die Restschuldbefreiung, obwohl es überhaupt keine Restschuld mehr gibt! der Betriebskosten und vermeidet so eine Anhäufung Ihrer Schulden. Das Geld ist das A und O des Lebens.  

Christlicher Finanzberater von Christinnen und Christinnen für die Christenschaft

Wir werden in der Sage dringend auf die Konsequenzen der Verschuldung hingewiesen: Andererseits lädt uns Jesus in Matthäus 5,42 ein, niemanden abzulehnen, der etwas von uns leihen möchte. Wenn Gott das (Verleihen) von Sachen und Geld im Prinzip verwerfen würde, hätte Jesus uns kaum gebeten, dies zu tun. In diesem Zusammenhang müssen wir zwischen zwei Schuldformen differenzieren, die wir "intelligente" und "dumme" Schulden bezeichnen wollen.

Intelligentes Fremdkapital: Zusätzlich zum positiven Zweck dieser Schulden ist es von Bedeutung, dass der objektiven und subjektiven Begleichung nichts im Weg steht. Muss eine Gastfamilie zum Beispiel für die Auszahlung ihres Wohnungsbaudarlehens so viel Arbeit leisten, dass es keine Zeit mehr zusammen gibt und die Heirat bricht, wäre es trotz der positiven Absichten eine " blöde " Verschuldung.

Blöde Schulden: Im Mittelpunkt dieser Schulden steht eine offensichtliche Steigerung der Wohnqualität. Zu diesem Zweck entstandene Schulden (z.B. für Technik, Mobiliar, Urlaub,....) sind ein Gefahrengift und nicht mit den Äußerungen der Sage vereinbar. Sind solche blöden Schulden aufgetreten, sollte die Tilgung dieser Darlehen höchste Priorität haben, um dem Zyklus der immer höher werdenden Zins- und Tilgungszahlungen so rasch wie möglich zu entfliehen.

Sind auf der anderen Vertragsseite Einsparungen möglich (z.B. auf einem Spar- oder Tagesgeldkonto), empfiehlt es sich, dieses Geld zur Rückzahlung oder Tilgung von Konsumentenkrediten zu nutzen. Solange alle "dummen" Schulden nicht beglichen sind, macht es keinen Spaß, darüber nachzudenken, Geld zu sparen.

Wie kommt unser Geld in die Weltgeschichte - und wie kommt es....? - Gaudenz, Anton Voglmaier, Raimund Brichta.

Das ist die Realität mit dem Geld? Du kannst es in Gestalt von Banknoten oder Coins berühren, du verdienst es und gibst es aus. Die beiden Künstler Raimund Brichta und Anton Voglmaier gräben viel weiter und begegnen nicht zuletzt den Ursachen der Finanzmarktkrise, die uns in den letzten fünf Jahren beschäftigt hat. Unterwegs erläutern die Autorinnen und Autoren, wie Geld tatsächlich in die Weltgeschichte kommt, was der Verbindung zwischen Reichtum auf der einen und Schulden auf der anderen ist und warum unser gegenwärtiges globales Finanzsystem nie zukunftsfähig und krisensicher gemacht werden kann.